Samstag, 15. September 2018

Quarktorte, Familienrezept

... bzw. aus dem alten Kochbuch mit persönlichen Variationen.

Da ich eben mal alles für eine Gruppe zusammengeschrieben habe, kann es auch gleich mal hier die Serie an Quarktorten ergänzen.

Mürbeteigboden:
  • 180g Mehl
  • 80 g Butter
  • 1/2 TL Backpulver
  • 80 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 Pk. Vanillezucker
  • etwas Salz

Kneten und ab in die Springform, 26 oder 28 cm.
Auf den Boden drücken, einen Rand hochziehen dabei.

Bei 200 °C 15 Min. backen - oder so lange, bis der Guss fertig ist.

Guss:

Vorab, wenn Obst gewünscht, vorbereiten: ein Glas Schattenmorellen oder eine Dose Pfirsiche oder drei Dosen Mandarinen... egal was, abtropfen lassen.

3 Eier trennen.
Eiweiß steif schlagen.

Die Eigelbe mit 750 g Magerquark (1 kg geht auch bei größerer Form) verrühren.

2 Pak. Vanillepuddingpulver mit 0,5 l Milch und 200 g Zucker (ich nehme 150 g) verrühren und zu einem sehr dicken Pudding kochen (Achtung, setzt sehr leicht an, da nur halbe Menge Flüssigkeit!).

Den heißen Pudding in die Quarkmasse einrühren. Dann den Eischnee unterheben.

Die Form mit dem  Boden aus dem Ofen nehmen, das Obst drauf verteilen, dann den Quarkguss drübergießen.

Alles in den Ofen für eine Stunde bei ca. 160C.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen